Ferienwelt Winterberg - Newsroom
Skiliftkarussell Winterberg

10 Millionen Euro für Lifte und Schneesicherheit – Bauarbeiten fast abgeschlossen

Eine gute Potion Schnee ist bereits gefallen. Doch das hat für einen Saisonstart nicht ausgereicht. Die Skigebiete warten nun auf ein neues Kältefenster. Alle sind für einen Saisonstart gut gewappnet. Nur Schnee und Kälte müssen noch kommen. In den zurückliegenden Monaten herrschte viel Betrieb auf den Pisten. 10 Millionen Euro haben die Betreiber investiert, um den Gästen noch mehr Komfort und Schneesicherheit zu bieten. Derweil läuft im Skigebiet Ruhrquelle bereits in kleines Förderband.

Skigebiet Ruhrquelle hat schonmal den Anfang gemacht
Seit Mitte November produziert die Scherbeneisanlage im Skigebiet Ruhrquelle etwas Kunstschnee. So ist ein kleines, gut geschütztes Schneedepot entstanden. Auf dieser Grundlage hat der Betreiber eine erste, kleine Piste präpariert. Auch einige Obstacles aus einem Funpark sind bereits aufgebaut.

Skigebiet Ruhrquelle bekommt einen Sessellift
Betrieb herrscht im Skigebiet Ruhrquelle aber nicht nur aufgrund der Beschneiung. Die Arbeiten am „neuen“ Vierer-Sessellift sind noch nicht ganz abgeschlossen. Ganz neu ist der Lift nicht, eine gebrauchte Sesselbahn im Skiliftkarussell hat ihren Platz gewechselt und wird zurzeit an der Ruhrquelle wieder aufgebaut. Die letzte Stütze ist gerade aufgestellt worden. Nun gilt es, das Seil zu spannen und die Sessel aufzuhängen. Anschließend muss der TÜV noch sein Okay geben. Mitte Dezember soll alles fertig sein. Die Bereitstellung der ersten kleinen Kunstschneepiste wird darum von einem Förderband begleitet. Außer einem Sessellift hat das Skigebiet Ruhrquelle noch einen erweiterten Speicherteich für die Beschneiung bekommen.

Die größten Bauvorhaben sind im Skiliftkarussell Winterberg
Große Projekte gab es in diesem Jahr erneut im Skiliftkarussell Winterberg. Am Poppenberg haben die Betreiber die zweite Achter-Sessellift in Deutschland entstanden. Der erste ist vor drei Jahren ebenfalls im Skiliftkarussell, am gegenüberliegenden Sürenberg entstanden. Nur unweit davon entfernt steht nun auch eine neue Sechser-Sesselbahn an der Abfahrt Büre-Herrloh. Beide Lifte sind hochmodern und haben eine ausgeklügelte Technik, die die Einfahrt der Sessel in den Berg- und Talstationen verlangsamt. Dies erhöht den Komfort und die Sicherheit ganz entscheidend. Zudem fahren die Sessel etwas schneller als herkömmliche fix geklemmte Bahnen. So wollen die Betreiber die Wartezeiten an den Einstiegen verkürzen. Das Skiliftkarussell Winterberg hat inzwischen zwölf Sessellifte, zehn davon sind kuppelbar. Damit ist das Skiliftkarussell das modernste Skigebiet in ganz Deutschland.

Bauarbeiten fast abgeschlossen
Seile und Sessel hängen bereits. Testläufe sind bereits erfolgreich absolviert, sogar der TÜV hat sein Okay gegeben: Die neuen kuppelbaren Lifte am Poppenberg und am Hang Büre-Herrloh sind im Grunde startklar. Eine dritte Baustelle befindet sich an der Winterberger Astenstraße, ebenfalls im Skiliftkarussell. Die Viererbahn hat zuvor an der Abfahrt Büre-Herrloh gestanden und ihren Platz gewechselt. Sie dient künftig zum Auftransport für Skifahrer und Rodler. Auch hier sind die Arbeiten fast abgeschlossen. Die Betriebsgenehmigungen für die Lifte sind sozusagen unterwegs.

Neue Schnee-Erzeuger in vielen Skigebieten
Damit die Pisten im Skiliftkarussell möglichst schnell mit einer dicken Schneeschicht bedeckt sind, brauchen die Betreiber ausreichende Wasserreserven. Am Winterberger Bremberg vergrößern sie den bereits vorhandenen Speicherteich. Neue, energieeffizientere und leisere Schnee-Erzeuger ergänzen die Beschneiungsanlagen in vielen Skigebieten. So zum Beispiel in Winterberg, Neuastenberg und Altastenberg. Auch die Snow World in Züschen schafft neue, energiesparende Schnei-Lanzen an. Vielerorts investieren die Betreiber in ihre Gastronomie. Ein Besuch in einer stilvollen Hütte gehört zu einem Skitag einfach dazu. So hat unter anderem in Züschen finden Gäste künftig eine ausgebaute Gastronomie vor.

Richtiger Saisonstart erst im Dezember
Mit einem „echten“ Saisonstart rechnen die Liftbetreiber nicht vor dem zweiten Adventswochenende. Das läge zeitlich durchaus im Plan. Regulär gehen die Skigebiete von einer Saison von etwa Mitte Dezember bis weit in den März hinein aus.

Event-Highlights
4. bis So, 6. Dezember: BMW IBSF Bob & Skeleton WELTCUP
31.12. Silvester Nachtskilauf, Skidorf Neuastenberg
22. bis 23. Januar: IBSF Junioren WELTMEISTERSCHAFTEN Bob & Skeleton
23 bis 24 Januar Snowboard-Contest: POSTWIESEN TORERO, Neuastenberg
6. bis 7. Februar: FIL Junioren WELTMEISTERSCHAFTEN Rennrodeln
17.  Januar: world snow day, Neuastenberg
14. Februar Deutsche Junioren Meisterschaften Skeleton
20. bis 21. Februar: Viessmann Rennrodel-WELTCUP
27. bis 28. Februar: Deutsche Meisterschaften Rennrodeln Jugend B
6. März: Snowboard Weltcup

Text zur Pressemappe hinzufügen
Alpiner Weltcup krönt die Saison: Snowboarder auf Jagd nach Kristallkugeln
Winterberger Häuser zählen zu Westfalens kulinarischer Elite
Impressum · Kontakt · Copyright © 2014 by Ferienwelt Winterberg
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de