Ferienwelt Winterberg - Newsroom

Wandern, Sommerrodeln, Bobbahn-Touren und mehr in Winterberg und Hallenberg

Einfach mal abschalten und durchatmen: Die Ostferien sind ideal, um die Koffer für einen Kurzurlaub zu packen. In der Ferienregion Winterberg und Hallenberg erleben Gäste uraltes Osterbrauchtum wie die Hallenberger Osternacht und entdecken beim Wandern die ersten Frühlingsboten. Skier, Snowboard oder Rodel einzupacken, lohnt sich, denn die eine oder andere Piste wird noch weiß bedeckt sein – aber auch „grüne“ Aktivitäten locken rund um die Feiertage ins Freie.

Viele Traditionen ranken sich im Sauerland um das erste große Fest des Jahres. Einzigartig in ihrer Art ist die Hallenberger Osternacht: Eigens zu diesem Spektakel reisen alljährlich zahlreiche Gäste in der Region an. Am Ostersamstag gegen Mitternacht liegt die Stadt völlig im Dunklen. Erloschen sind die Straßenbeleuchtung und alle Lichter in den Häusern. Dann schlägt die Turmuhr zur zwölften Stunde, und am Marktplatz stimmen Männer ein uraltes Passionslied an. Sodann setzt ohrenbetäubender Lärm ein: Klappern und Rasseln, die „Burschentrommel“ und verschiedene Krachwagen treiben lautstark den Winter aus. Im Schein der Fackeln zieht der „Geisterzug“ durch die Straßen, führt erleuchtete Kreuze und Lampion-Bäume mit – ein Schauspiel, das Gänsehaut verursacht. Nach etwa anderthalb Stunden formiert sich der Zug am Petrusbrunnen zum eindrucksvollen Schlussbild, bis urplötzlich alle Lichter wieder angehen. In dieser Nacht ist in Hallenberg die Sperrstunde aufgehoben, denn in den Gaststätten feiern Akteure und Gäste noch lange weiter.

Sauerländer Osterbrauchtum ist auch in anderen Orten der Ferienregion Winterberg lebendig. Ab Gründonnerstag schweigen alle Kirchenglocken: Laut Legende sind sie „nach Rom geflogen“. Bis sich in der Osternacht das „Gloria“ erhebt, rufen die Kinder mit Rasseln und Klappern zum Kirchgang. Das knatternde Geräusch der Holzinstrumente ist ganz typisch für die Kar-Tage im Sauerland.

Derweil türmen junge Burschen Äste und Reisig zu hohen Haufen auf und platzieren ein hölzernes Kreuz in die Mitte. Die ersten Osterfeuer in der Ferienregion Winterberg lodern am Samstagabend. Seinen Höhepunkt erreicht dieser Brauch am Ostersonntag: Überall in der dunklen Landschaft sind flammende Scheiterhaufen zu entdecken. Die örtlichen Vereine pflegen am Osterfeuer Geselligkeit und nehmen Gäste gern in ihre Mitte.

Bunte Eier, weiße Hänge und Sonne: So erhoffen sich Wintersportler das Osterfest. Beim frühen Termin Ende März wird sich dieser Wunsch in diesem Jahr wohl erfüllen. Die Beschneiungsanlagen in den Skigebieten haben im Februar ausreichend Schneereserven produziert, sodass einige Pisten in den Osterferien zum Frühjahrs-Skilauf, zum Snowboarden und Rodeln einladen.

Wintersport-Atmosphäre schnuppern Gäste auch in der Veltins-EisArena. Dort, wo noch im vorigen Jahr die FIBT Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft tausende Fans anlockte, schauen Besucher bei geführten Rundgängen hinter die Kulissen. Ab 22. März erklären Experten immer dienstags, mittwochs und samstags die hochmoderne Technik der berühmten Kunsteisbahn, erzählen Geschichten von Siegen, Niederlagen und Bahnrekorden.

In direkter Nachbarschaft zur Winterberger Bobbahn liegen die Attraktionen des Erlebnisbergs Kappe. Pünktlich zu den Ferien öffnet dort die Sommerrodelbahn, ein rasantes Vergnügen 700 Meter talwärts, durch Kurven, über Brücken und Jumps. Von der Panorama Erlebnis Brücke aus schauen Spaziergänger weit über Winterberg und die umliegenden Höhenzüge. Für Mutige hält das zwanzig Meter hohe Monument mit fünf Spaßelementen eine Prise Nervenkitzel in luftiger Höhe bereit. Ein gutes Auge und eine ruhige Hand sind beim Bogenschießen erforderlich: Angemeldete Gruppen können die Sportart auf der Winterberger Kappe ausprobieren.

Ein Osterspaziergang ist für viele Familien lieb gewonnene Feiertags-Tradition. Ostereier suchen auf dem Kahlen Asten, mit einem Abstecher zur Lennequelle und Besteigung des Astenturms, sich bei der Naturerlebnisrallye rund um Neuastenberg beweisen oder eine Wanderung über den Landschaftstherapiepfad bei Niedersfeld unternehmen – Winterberg hat viele spannende Ziele für erlebnisreiche Touren. Der SGV Hallenberg läutet die Osterferien am 20. März mit einer Frühlingswanderung auf zwei unterschiedlich langen Strecken ein und lädt am Ostermontag zum traditionellen Emmausgang ab Wanderparkplatz Rees. Eine Osterwanderung führt Gäste am Samstag, 26. März, rund um den Hallenberger Ortsteil Liesen. Und natürlich kann auch jeder Wanderer die Region auf eigene Faust entdecken.

Ein gepflegter Brunch in einem der vielen Restaurants der Region, kombiniert mit einer kleinen Shoppingtour, das ist ein guter Plan für den Ostersonntag. Die Geschäfte der Winterberger Einkaufswelt haben von 11 bis 17 Uhr geöffnet – ebenso wie zum Auftakt der Osterferien am 20. März sowie am letzten Feriensonntag, 3. April.

Auskunft zu allen Freizeitaktivitäten und Events gibt die Tourist-Information unter Telefon 02981/92500 oder info@winterberg.de. Info: www.winterberg.de.

Text zur Pressemappe hinzufügen

Bilddownloads für die Presse:

Osterfeuer Panorama Erlebnis Brücke Hallenberger Osternacht Bobbahn Start
Leistungsstarker Markenbotschafter für NRW und Deutschland
4500 Zuschauer und ein dritter Platz beim Snowboard Weltcup
Impressum · Kontakt · Copyright © 2014 by Ferienwelt Winterberg
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de