Ferienwelt Winterberg - Newsroom

Porträt Winter

Achterlift

Gleiten, shredden, schwingen oder voll abfahren

Porträt Winter in der Magazin-Ansicht durchblättern.

Wintersport und -spaß im führenden Wintersportort der deutschen Mittelgebirge

Winterberg ist der schneesicherste Ort in Nordrhein-Westfalen und das Herz der Wintersport-Arena Sauerland, die vom Ski Magazin zur besten Skiregion der deutschen Mittelgebirge gekürt wurde. Zudem ist Winterberg eine Sportstadt mit internationalem Ruf. Weit über die Grenzen hinaus stehen nationale und internationale Sportstätten für Aktivität, Bewegung und hochwertige Wintersportangebote.

Von Januar bis Februar ist mit neunzigprozentiger Wahrscheinlichkeit eine Schneedecke von zehn Zentimetern und mehr vorhanden. Über 75 Prozent der Gesamtniederschläge im Winter fallen als Schnee. Um diese von Natur aus schon hohe Schneesicherheit weiter zu optimieren, haben die Liftbetreiber in den vergangenen Jahren in den Ausbau der Beschneiungsanlagen investiert. Fast 400 Schnee-Erzeuger sorgen für optimale Schneesicherheit auf über 50 Skipisten und drei Rodelhängen. Das macht zusammen satte 35 beschneite Pistenkilometer.

Ski alpin
Im „St. Moritz des Nordens“ findet jeder etwas ganz nach seinem Geschmack.
Neben der Schneesicherheit war es der Umfang des Wintersportangebots, der das Ski Magazin, das größte deutschsprachige Wintersportmagazin, dazu bewogen hat, die Wintersport-Arena Sauerland auf Platz Eins unter den deutschen Mittelgebirgen zu setzen.

Das Gros dieses Angebots konzentriert sich auf die Ferienregion Winterberg: 81 Abfahrten in 45 Kilometer Gesamtlänge von leicht bis schwer, darunter der steilste Hang nördlich der Mainlinie. Ein Großteil der insgesamt 56 Lifte, darunter 13 Sessellifte, ist angeschlossen an ein gemeinsames Ticketsystem. Diese Key-Cards ermöglichen nicht nur schnelles, berührungsloses Passieren, sondern sind auch in den sechs größten der zehn Winterberger Skigebiete gültig. Und das bis in die späten Abendstunden, 32 Flutlichthänge erstrahlen an vielen Abenden in der Woche im hellen Licht.

Winter für Winter schwingen Skifahrer locker die Pisten hinunter, mal lässig, mal dynamisch, aber beeindruckend sicher. Doch man muss nicht zu den Cracks gehören, um in Winterberg voll und ganz auf seine Kosten zu kommen. Für einen gelungenen Einstieg oder ein Comeback in den alpinen Skisport sorgen 12 Skischulen in allen Skigebieten. Material brauchen Einsteiger oder Gelegenheitsfahrer nicht gleich kaufen, sondern können es erst einmal ausprobieren. Modernste Ausrüstung gibt es bei 37 Skiverleihern allerorts.

Wenn die Großen es vormachen, wollen auch die Kleinen dabei sein. Inmitten bunter Kinderländer macht das spielerische Lernen doppelt so viel Spaß. Vielerorts bringen „Zauberteppiche“ die ganz Kleinen sicher wieder nach oben. Leichte Anfängerhänge und Kinderskikurse gibt es überall.

Snowboard und Freeski
Fette Boards in feinstem Powder: im Postwiesen-Skigebiet und im Skiliftkaurssell gibt es Funparks im Wettkampfformat. Mit Jump-Lines, Boxes, Rails und Wallrides – alles was die Snowboarder-Herzen höher schlagen lässt. Locker ein wenig carven oder cruisen, das geht perfekt in Winterberg.

In Winterberg findet übrigens immer wieder der Snowboard Weltcup statt. Weitere Snowboard-Contests machen regelmäßig Halt im Funpark in Neuastenberg.

Wer’s (noch) nicht kann, kann eine spezielle Snowboardschule besuchen. Die Skigebiete haben so viele Runs, dass man sie an einem Tag kaum alle testen kann. Hoch geht’s dann ganz easy in einem der vielen Sessellifte. Boarder-Fun de Luxe!

Après Ski
Feiern, bis zum Abwinken? Jagd auf Skihasen, schlemmen oder schlendern von einer Kneipe zur nächsten? Auch das gehört in Winterberg dazu. In 28 Skihütten, zahlreichen Lokalen und Diskotheken. Das Angebot ist riesig: Fast 100 Bars, Diskotheken, Kneipen Clubs, Restaurants oder Bistrots stehen zur Auswahl, darunter viele Szene-Treffs. Partygänger können sich austoben, Nachtschwärmer die Stadt durchstreifen und Erholungssuchende relaxen bei entspannter Musik. In lockerer Atmosphäre, in Club, Bar oder Kneipe der Wahl.

Ski nordisch
Leise knirscht der Schnee unter den Ski, der einzige Laut, der zu hören ist. Und der eigene gleichmäßige Atem, der in kleinen Wölkchen gen Himmel steigt: Gleiten statt Hetzen, die Natur erleben, den Alltag abstreifen und sich einfach nur wohlfühlen – dieses Gefühlt erleben die nordischen Wintersportler. Skilanglauf erfreut sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Prominente Spitzensportler, modernes, immer besser werdendes Material und Spurgeräte, die Loipenqualität immer weiter steigen lassen, sind Gründe dafür.

Bis zu 165 gut gepflegte Loipenkilometer erwarten die Gäste in Winterberg und Umgebung. Viele der Loipen sind sorgfältig vermessene, schneesichere Qualitätsloipen, die den Standards des Deutschen Skiverkands (DSV) entsprechen. Ein großer Teil davon führt über die Höhen des Astengebiets und des Rothaarkamms. Dort erleben Skilangläufer Bewegungs- und Landschaftsgenuss vor beeindruckendem Panorama.

Winterwandern und Schneeschuhwandern
Winterzeit ist Wanderzeit, das gilt besonders für die Ferienwelt Winterberg. Natur erleben und Aussichten genießen Gäste bei einem kleinen Spaziergang oder einer ausgiebigen Wanderung im gesunden Winterberger Heilklima. Auf zahlreichen Wanderwegen präsentiert sich die Landschaft im Winter in einem märchenhaften Kleid. Zertifizierte Premium-Winterwanderwegen führen zu den schönsten Winkeln der Region. Geräumt, gewalzt oder naturbelassen als Schneepfad – aber immer besonders schneesicher – ganz nach Wunsch und Anspruch.

Eine Variante ist das Schneeschuhlaufen. Wie einst die Trapper im wilden Westen stapfen Schneeschuhwanderer durch unberührte Schneefelder. Waren die Schneeschuhe einst mit Fellen bespannt, bestehen sie heute aus leichtem Kunststoff.

Rodeln
Wer das winterliche Weiß liebt, den Brett’l-Sport aber lieber nicht erlernen möchte, sollte einen der vielen Rodelhänge in der Ferienwelt Winterberg besuchen. Das kann nicht nur Kids begeistern: Mit Schlitten, Bob, Glider oder wie Stefan Raab im Wok geht’s rasant die Pisten runter, oft sogar unter Flutlicht bis in die späten Abendstunden.

Elf Rodelhänge, fünf davon beschneit und drei mit Flutlichtanlage, machen Lust aufs Abfahren. Hoch geht’s ähnlich wie beim Skifahren in einem der neun bequemem Rodellifte. Eine Riesengaudi ist auch das Rutschen auf luftgefüllten Reifen, den Snow Tubes, auf eigenen Snow-Tubing-Bahnen.

Events und Sportanlagen
Jahr für Jahr kämpfen auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland die Größen des Kufensports um Sekundenbruchteile. Die Bahn gehört zu den modernsten und schnellsten der Welt und ist Austragungsort hochkarätiger Events, darunter Weltcups, Europa- und Weltmeisterschaften. Sie ist die Heimbahn so erfolgreicher Sportler wie Bob-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sandra Kiriasis und Ex-Bob-Europameister René Spies. Ein Abstecher zur Bobbahn gehört zu einem Ausflug nach Winterberg einfach dazu. Genauso wie eine Besichtigung der St. Georg Sprungschanze. Und auch den Snowboard Weltcup sollte man einmal erlebt haben.

Tradition
Der Winterberger Ortsteil Neuastenberg gilt als die Wiege des Wintersports im Westdeutschen Raum. Welche Entwicklung vor über hundert Jahren begonnen und sich bis heute fortgesetzt hat, ist anschaulich dargestellt im Westdeutschen Wintersportmuseum. Dieser Tradition zu Ehren, organisieren die Neuastenberger alle zwei Jahre ein Nostalgie-Skirennen.
Schneehöhen, Liftbetrieb, Winterwanderwege, Loipen und vieles mehr unter www.winterberg.de

Text zur Pressemappe hinzufügen
Impressum · Kontakt · Copyright © 2014 by Ferienwelt Winterberg
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de